Infos zum Kurs- und Werkstattleiter

Wolf-Christian Hartwieg

Mein Weg zum Holz

Schon als Kind spürte ich eine Faszination für Werkzeug, baute und reparierte vieles selbst, vermisste aber eine Weiterbildungsmöglichkeit in der Schule. Es entstand der Wunsch, nach dem Abitur erst einmal mit einer Schreinerlehre eine Basis  für das fundierte Erlernen dieses begehrten Handwerks zu legen. Die vielseitige Ausbildungszeit in der Schreinerei Josef Graf in Dießen am Ammersee machte Lust auf mehr.

 

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Lehre als Innungssieger war die Zeit als Geselle in München dann eher ernüchternd. Massivholz spielte während der Gesellenzeit beim neuen, auf den Ausbau von Bankfilialen spezialisierten Betrieb keine große Rolle mehr. So wechselte ich bald zum Architekturstudium.

 

Auch im Studium spielte der Drang zum Holz weiter eine wichtige Rolle: Als Mitarbeiter beim Ausstellungsbau an der ETH Zürich,  bei  der Anfertigung von Architektur- und Wettbewerbsmodellen und die Realisation eigener Möbelentwürfe in ersten eigenen Werkstatträumen leiteten mich immer wieder zum Handwerk hin.

 

In Freiburg konnte ich mit der Gründung der KursWerkstatt Freiburg mein ideales Berufsbild als Kombination aus Gestaltung und Entwurf, Kursleitung,  eigenen Schreinerarbeiten und einem regen Erfahrungsaustausch mit "Gleichgesinnten"  verwirklichen.